Huawei P30 Pro Vs P20 Pro: Der Gigant noch mal verbessert - Chinavergleich

Huawei P30 Pro Vs P20 Pro: Der Gigant noch mal verbessert

Mit einem Jahr Abstand warf Huawei zwei ziemlich starke Smartphones auf den Markt: Das P20 im April 2018 und das P30 vor wenigen Tagen – beide auch erhältlich in der Pro-Version. Es handelt sich nicht gerade um Billig-Handys, die Preise sind schon ziemlich satt.

Doch dafür leisten die Geräte auch entsprechend viel, finde ich. Das P20 kostete ursprünglich 650 Euro, jetzt ist es für etwa 400 Euro zu haben. Die Pro-Version erdete sich von 899 auf ungefähr 530 Euro. Steht also nun die Frage im Raum: Lohnt es sich, für das P30 Pro die geforderten rund 1000 Euro anzulegen – oder macht das gute alte P20 Pro auch für weniger Kohle glücklich?

Größeres Display, bessere Auflösung und: LC wird zu OLED

Klar, auch die Preise für das neue Modell werden im Laufe der Zeit wieder fallen. Wer also nicht jetzt sofort zuschlägt, erhält sein Huawei P30 oder P30 Pro spätestens nach einigen Monaten zu deutlich besseren Konditionen. Gleichzeitig werden aber auch das P20 und P20 Pro wieder günstiger, die Ausgangsfrage bleibt also weiterhin bestehen. Darum lohnt es sich, einmal genauer hinzuschauen und auseinanderzudividieren, wo denn nun die Unterschiede liegen.

Bereits die Optik lässt so einiges erkennen: Das P20 Pro besitzt in seiner Notch nicht nur eine Frontkamera, sondern dazu auch einen Lautsprecher. Unterhalb des Displays finden wir den Fingerabdrucksensor. Beim P30 Pro sehen wir nur die Kamera auf der Frontseite, im Gegenzug fällt der Bildschirm ein gutes Stück größer aus. Aus 6,1 Zoll wird 6,5 Zoll, das lohnt sich also durchaus. Die Auflösung verändert sich entsprechend zu unseren Gunsten, 2240 x 1080 Pixel wachsen auf 2340 x 1080 Pixel an. Zudem verfügt das P20 noch über ein LC-Display, das P30 hingegen ist mit einem gebogenen OLED-Display ausgestattet.

Softwareseitig lässt sich zu diesem Zeitpunkt zwischen beiden Geräten noch kein entscheidender Unterschied feststellen. Das P20 Pro ist bereits reichlich schnell, aktuelle Spiele laufen ohne Ruckeln oder andere Zicken. Insbesondere wenn die Spiele grafisch nicht übermäßig anspruchsvoll sind, wie zum Beispiel Casual Games oder Online Poker Spiele, dürfte der geneigte User keinen Unterschied erkennen. Gerade erst feierte die letztgenannte Branche den Durchbruch einer magischen Schallmauer: Die 200 milliardste PokerStars Hand wurde gespielt – eine unvorstellbare Zahl und die knallharte Demonstration massiver Popularität unter Online-Spielern rund um den Globus. Wer sein Handy hauptsächlich für derartige Games oder vergleichbare Tasks benötigt, wird auch mit dem P20 Pro noch voll zufrieden sein. Das schafft das ältere Gerät mit links, ohne Mehrkosten.

Alltagstauglichkeit im Fokus: Welches Handy bringt's?

Wer sein Smartphone gern auch mal mit auf die Baustelle oder an den Strand nimmt, der setzt besser auf die Pro-Version des P20 oder des P30. Ersteres ist staub- und wassergeschützt nach IP67, zweiteres sogar nach IP68. Geräte ohne "Pro" im Namen sind dem Wasser förmlich ausgeliefert, egal ob es sich nun um ein P20 oder P30 handelt. Auch hier gilt wieder: Die Anschaffung des neuen, teureren Geräts ist nicht unbedingt notwendig, wenn das Gehäuse ein paar wilde Strandtage unbeschadet überstehen soll: Die Wasserdichtigkeit des P30 Pro liegt zwar einen Level höher, doch auch das P20 Pro lässt sich nicht wirklich lumpen.

Etwas seltsam mutet der Fakt an, dass allein das Huawei P30 eine Klinkenbuchse für den Anschluss von Kopfhörern besitzt. Weder die P20er noch das P30 Pro wartet mit diesem netten Detail auf. Warum das so ist, behält der Hersteller für sich. In alle Geräte sind die hauseigenen Kirin-Prozessoren verbaut. Das P20 mit und ohne Pro basiert auf dem Modell Kirin 970, die P30-Varianten arbeiten mit einer Kirin-980-Zentraleinheit. Kirin 980 wartet mit einem Upgrade der NPU auf, das vor allem die Kamera aber auch einige andere Funktionen unterstützen soll. Ob P20 oder P30, beide Varianten verfügen über Triple-Kameras, doch bei den neueren Modellen fällt der veränderte Aufbau ins Auge. Statt des Monochromsensors punkten die P30er-Geräte mit Ultra-Weitwinkelobjektiven: ein echtes Highlight für alle Panoramafotografen!

Außerdem gibt es beim P30 Pro noch einen 5-fachen optischen Zoom obendrauf, sowie einen 10-fach-Hybridzoom. Das alles in Verbindung mit einem 40-MP-Sensor ergibt ein verlockendes Gesamtpaket, das sich nicht so leicht schlagen lässt. Oder? Okay, das P20 Pro besitzt ebenfalls diesen 40-MP-Sensor, kombiniert mit einer 8-MP-Teleoptik. Durch das Zusammenfassen von jeweils vier Pixeln erhöht sich die Lichtempfindlichkeit deutlich, sodass dämmriges Licht den Bildern kaum etwas anhaben kann. Das Teleobjektiv besitzt immerhin einen 3-fachen optischen Zoom sowie einen 5-fachen Hybrid-Zoom.

Speicherplatz gefällig? Das Huawei P20 Pro kann sich in dieser Hinsicht bereits gut sehenlassen, es trumpft mit immerhin 128 GB Daten-Abladefläche auf. Das P30 hält sich streng an diese Messlatte, während das P30 Pro auf Wunsch den Einsatz verdoppelt: Dieses Modell ist sowohl mit 128 GB als auch mit 256 GB Speicher zu haben. Die Erweiterung erfolgt per NanoMemory Card, die altbewährte Micro-SD-Karte passt hier nicht. Auch eine drahtlose Aufladung funktioniert nur mit dem P30 Pro.

Fazit

Teure Zusatzfunktionen sind nur dann etwas wert, wenn man sie auch nutzt. Also gilt mein Tipp, zuerst zu überlegen, wozu das neue Smartphone genutzt werden soll, und erst dann, mit einem kurzen Blick ins Portemonnaie, die Kaufentscheidung zu treffen.

Alexander
 

Hey ich bin Alexander, bei Chinavergleich.de bin ich der Autor für die Gadgets, Deals und Vergleichsberichte. Seitdem ich meine erste China Action Cam in den Händen gehalten und mit meiner GoPro verglichen habe, komm ich ums China-Shopping nicht mehr herum. Der Preisunterschied war lächerlich riesig bei fast gleicher Ausstattung und Qualität. Daher veröffentliche ich ab jetzt die neusten Deals und Gadgets, damit Sie auch sparen können. Ein Chinahandy nutze ich schon länger!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: